Nährstofffkreisläufe schließen

Nährstofffkreisläufe schließen

Nähr- und Wertstoffe aus aufbereiteten häuslichen Reststoffen sollen in einen geschlossenen Kreislauf überführt werden.

Küchenabfälle aufbereiten

Küchenabfälle aufbereiten

Häusliche Küchenabfälle enthalten wertvolle Nährstoffe, die recycelt werden können.

Dünger aus Reststoffen

Dünger aus Reststoffen

Aus häuslichen Reststoffen und Grünschnitt lassen sich neben Bioplastik Pflanzenkohle wirksame Design-Dünger herstellen.

Partnerschaften etablieren

Partnerschaften etablieren

Für eine nachhaltige Kreislaufschließung braucht es Partnerschaften zwischen landwirtschaftlichen Erzeuger*innen und städtischen Bewohner*innen.

Rückführung in die Produktion

Rückführung in die Produktion

Regionale Lebensmittelmärkte sind die Schwelle zur Rückführung aufbereiteter Nähr- und Wertstoffe.

Nutzerperspektiven integrieren

Nutzerperspektiven integrieren

Bei der Entwicklung von Technologien oder Konzepten zur Kreislaufschließung werden die Perspektiven sämtlicher Nutzer*innen und Betroffenen im Dialog erfasst und in die Forschungsarbeit integriert.

Realexperiment in Heidelberg

Realexperiment in Heidelberg

Das ehemalige Kasernengelände des Patrick-Henry-Villages in Heidelberg soll als Fallstudie dienen. Die Stoffströme von etwa 200 Haushalten diesen als Basismaterial für die Entwicklung und Errobung von Kreislaufkonzepten.

Koordination:

Prof. Dr.-Ing. Martin Kranert

Lehrstuhl für Abfallwirtschaft
und Abluft

Institut für Siedlungswasserbau, Wassergüte- und Abfallwirtschaft der Universität Stuttgart (ISWA)

Am Bandtäle 2

70569 Stuttgart

Kontakt:

Telefon: +49 711 685-65500

E-Mail: martin.kranert@iswa.uni-stuttgart.de

Förderung:

RUN wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmenprogramm „Forschung für nachhaltige Entwicklung“ (FONA3) mit rund 4,2 Millionen Euro für zunächst drei Jahre gefördert.

Laufzeit:
01.04.2019 bis 31.03.2022

Förderkennzeichen: 
031B0732E

RUN - RURAL URBAN NUTRIENT PARTNERSHIP

Nutrient communities for sustainable agriculture

University of Hohenheim

Research Center Global Food Security and Ecosystems

Wollgrasweg 43, 70599 Stuttgart

© 2019-2020 by www.run-projekt.de

Contact person:

Yvonne Zahumensky

Email: yvonne.zahumensky@uni-hohenheim.de

Tel .: +49 711 459 22632

Projekt RUN bei Twitter
Projekt RUN bei Research Gate